Bald nun Kinder wirds was geben,...

Jaja, so schnell kann die Weihnachtszeit vergehen. Einfach so blubb die blubb. So wie alles in dieser Welt so schnell vergehen kann, wenn man nicht daran festhält. Ja die Welt ist vergänglich - auch meine Fingernägel

Der 4. Advent und die Ferien bestehen bevor. Toll, nur noch zwei Mal in die Schule gehen. Am Montag nach F und am Dienstag noch mal für 3 lächerliche Stunden nach R. Nervt mich, aber dafür haben wir eben den Mittwoch frei Wenigstens was. Am Mittwoch gehts dann auch nach Hause, da wo man den Häusern noch ansieht das Weihnachten ist, ach freu mich mich da drauf - keine Unterlagen sehen, keinen PC. Schön.

Ja draußen ist es kalt - sie erwähnten es grad im Radio. Das ist nicht so schön. Aber es gehört eben zu Weihnachten dazu. Toll ist, dass alle Weihnachtsgeschenke schon fertig eingepackt neben mir liegen. Das ist soooo toll 150km Stau auf der A3 - das ist doch der Hammer oder???

Hoffentlich wir das bis zum Beginn der Woche besser. Dienstag reicht auch. Montag fahr ich mit der Bahn.

 Naja, wie dem auch sei, ich hab nicht mehr viel zu sagen, außer dass ich mich darauf freue bald nicht mehr an die Schule zu denken, auch wenn es nur mal eine Woche ist. Es ist dringend notwendig!

Ich wünsch all denen, die das lesen und die nicht zu Weihnachten bei mir sein werden wunderschöne Weihnachten!!!

 

1 Kommentar 19.12.09 10:34, kommentieren

Werbung


Blubb di Blubb

Blubb di Blubb - heute ist erst Dienstag. So ein Mist.

Heute war der Unterricht ganz okay. Ich lerne jeden Tag dazu - die Schüler auch

Unsere Ex ist auch ganz zufriedenstellend ausgefallen. Immerhin gab es auch Einser - das heißt, dass wir haben nicht total an den Schülern vorbei unterrichtet

Jetzt bin ich grad wieder über der nächsten Vorbereitung für nächste Woche - für diese Woche steht alles. Denk ich zumindest. Manchmal kommt ja eh alles als man denkt.

Freu mich schon wieder auf Donnerstag, da gehts wieder in Richtung Heimat Weiß net hier ist irgendwas nicht so schön.

 Jaja, das We hab ich bis auf meine Unterrichtsvorbereitung icht wirklich was zu tun Da bleibt hoffentlich genug Zeit für die kleine Pups-C. Das wird mal wieder Zeit. In letzter Zeit waren irgendwie nur Kurzbesuche drin.

So, morgen erst Ex rausgegeben, Plakate auswerten, 2 Stunden hospitieren und dann noch Seminar. Abens dann endlich mal wieder zum Training.

Servus

8.12.09 20:12, kommentieren

:)

Man könnte ja fast denken, ich wäre schwer beschäftigt, wenn man sich ansieht, wann ich mich denn das letzte Mal hier verewigt habe.

Ja dem ist auch so - jedes Wochenende irgendwie was anderes, nebenbei noch alles ein bisschen weihnachtlich machen und auch die Weihnachtsstimmung mitnehmen. Sonst ist der Heilige Abend und man kommt nicht damit klar, weil man vornweg keine Zeit hatte sich auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Und dann ist die Weihnachtszeit einfach an einem vorbei gerauscht, wie ein durchfahrender Zug am Bahngleis. Nein, das möchte ich nicht. Weihnachten soll man etwas Zeit haben. Diese Zeit habe ich für Weihnachtsmarktbesuche, Plätzen backen und schmücken verwendet. Mit malen und basteln, Weihnachtskarten schreiben ... 

Einfach eben mit zwischenmenschlichen Geschichten.

Sonst gibt es auch nicht allzu viel Neues. Mein Leben besteht derzeit hauptsächlich darin, früh aufzustehen, in die Schule zu laufen, zu unterrichten, zu hosptieren,... nachmittags um 3  Heim zukommen und dann bis um 10 Uhr an den nächsten Unterrichtsvorbereitungen zu sitzen, nur um dann halbwegs wieder 8 Stunden zu schlafen. Und dann grüßt täglich das Murmeltier.

Bin sehr froh, wenn ich nachmittags mal wo anders sein kann und die Arbeit Arbeit sein lassen kann. Oder wie jetzt, schön im warmen Wohnzimmer zu sitzten, weit weg von meinen ganzen Materialien und einfach, dass zu machen, was man schon sehr lange nicht mehr getan hat. Wenn ich zu Hause wäre, sähe das sicher anders aus.

Nur noch 13 Mal in die Schule gehen, dann sind Ferien - toll Das ist wohl das schönste an dem Beruf. 

Sonst eben bissl von der BS in R und dem Zuständigen genervt, aber was will man machen, außer ständig seine Wünsche zu äußern - irgendwann gibt man es eben auf.

Dafür macht es in N umso mehr Spaß. WÜrde mich auch mein ganzes Berufsleben mit Mathe zufriedengeben. Da kann ich gut mit leben. 

Sonst gabs nur noch eine sehr traurige, schickierende NAchricht. Einem guten Bekannten musste nach einem Arbeitsunfall der rechte Fuß und der halbe Unterschenkel amputiert werden. Echt krass - will mich da gar nicht reindenken. Er tut mir nur unendlich leid - hat eben nicht so viel Glück im Leben

Vorhin nem lieben ehemaligen Trainer ne kleine Freude mit einem Besuch und paar Plätzchen bereitet Ja, das sin die kleinen Weihnachtsfreuden - so stellt man sich Weihnachten vor.

Werd jetzt noch ne Runde Siesta machen, bis es irgendwann Kaffee geben wird.

6.12.09 14:30, kommentieren

blöde Viren

So, die Nacht war einfach der Horror. Nein das wünsch ich keinem. Nicht schön...

Naja, heute morgen hab ich mich dann das erste Mal selbst krank gemeldet - sonst hat das immer meine Mama für mich getan. Egal, die waren alle ganz lieb. So dass ich mir da auch keinen Kopf mach. Beim Arzt ging auch alles ganz schnell. Nachdem ich dann den halben Tag verschlafen hatte und es mir noch nicht wirklich besser ging, bin ich nun nach W. zurück gefahren.

Mal sehen, wie lange der Zustand hier noch andauert. Mein Zwieback vom Abend ist aber drin geblieben, immerhin. Trinken ist doof, das kommt immer wieder. Bah.

Für A: J. hat gestern kurz nachdem ich deine e-mail weggeschickt hatte, angerufen...

Für M+D: Die Gleise die wir sahen, werden nicht mehr benutzt. Die Lichter von dem Zug, den wir sahen, kamen vom Bahnhof. Rothenburg hat sozusagen jetzt einen Sack-Bahnhof.

 

 

12.11.09 21:13, kommentieren

der tag

heute ist überhaupt nichts tolles passiert - naja, vielleicht ja noch nicht.

Heute morgen eine Stunde gehalten, zwei hospitiert. Ging alles ohne Probleme, und wesentlich besser als in der Parallelklasse. Also es lag doch nicht nur an mir. Dann durften wir auch gehen weil unser SL heute nicht da ist. War dann noch mal kurz in der City. Aber auch nur kurz.

Hab dann ´telefoniert,  Augentraining (neune Rekord im Football aufgestellt) gemacht, gemailt, gelesen meine Sachen geordnet und ein Konfliktgesprächskonzept ausgearbeitet. Mal sehen ob das Anwendung findet. Mein Nachbar hat mir vorhin Kuchen gebracht und meinte nur so "Nervennahrung". Fand ich lieb. Obwohl das heute gar nicht notwendig gewesen wäre. Hab mich trotzdem gefreut, auch wenn ich keine Lust auf Kuchen hatte.

Joa, das wars auch schon... Zum Vorbereiten gab es leider auch noch nichts. Jetzt geh ich zum Training, mal sehen, was die alles so können mittlerweile.

Winki, Wink, Wink

1 Kommentar 11.11.09 17:28, kommentieren

Allein, allein

Ich bin ja wieder so allein. Hatte eben ganz tollen lieben Besuch. Hab mich sehr gefreut einen Nachmittag dieser Kaugummiwoche mit ganz lieben Menschen verbringen zu dürfen DANKE, DANKE, DANKE, DANKE!!!!!

Schule war heute ganz nett. Zumindest doch recht kurzweilig. Hab heute erfahren, dass wir auch Sozialkunde unterrichten müssen, also langsam reicht es mir. Wozu hab ich denn bitte studiert??? Ich versteh das nicht.

Morgen bin ich schon 10.15Uhr fertig mit Unterricht. Mir grauts schon vor dem Nachmittag - die Stunden für Freitag stehen eigentlich, von daher wird es nicht mehr viel zu tun geben. Nerv. Aber abends ist ja wiedermal Training. Das ist toll. Hoffentlich bin ich da dann noch munter.

In Sachen J - ich habe einen Schritt auf ihn zu gemacht und wurde 2 zurück geschmettert. Hab ihm gestern eine E-Mail geschickt mit der Bitte, dass er mir seinen EInsatzplan schicken möchte. Und noch was liebes dazu. Zurück kam: "Hallo K., ich habe noch keinen geschrieben, schicke ihn Dir aber zu. Schöne Grüße J." Ja es war eine Dienst-E-Mail, wie sie die Kollegen bekommen. Gestern hatte ich die Hoffnung ja noch nicht ganz aufgegeben. Aber von Tag zu Tag wird sie ein Stück kleiner.

So, dank der lieben Mitbringsel wird mir der Abend sicher nicht langweilig werde. Wer gleich mal testen wie alt meine Augen sind.

 

 

 

1 Kommentar 10.11.09 17:52, kommentieren

Frau M., Japaner, Engländer, neuer Mitbewohner

scheiß Nacht - von einer Seite auf die andere gedreht - kurzes Treffen - lange nach Einschlafenszeit. Echt nicht schön... aber wahr. Die Nacht war nicht schön, sie war anstrengend.

Dann aber doch ganz munter um 6 wach gewesen, schnell geduscht und zum Bäcker gehüpft, Frühstück gemacht und eingepackt - nach meinem großen Hunger heute Nacht hatte ich heute morgen gar keinen Hunger mehr. Aber dafür gibts ja Frühstücksbeutel. Hab ich dann heute Mittag gegessen. Der Morgen war nicht schön, er war hart.

Das Fahren heute Morgen war ein Graun. Die A73 Stau - die A6 ein großer Fehler. Jedenfalls bin ich dann doch pünklich angekommen und Frau M. hat ihre Sache richtig gut gemacht. Werd auf jeden Fall nochmal in einer ruhigen Minute über Ihre Worte nachdenken. Ich glaube sie hatte doch oft Recht und ich hab mich glaub nicht immer konfliktgesprächssinnvoll verhalten. Sie meinte es gibt 4 Möglichkeiten mit einem Konflikt umzugehen. 1. Tot stellen, 2. weg laufen, 3. kämpfen, 4. offen angehen. Ich glaub ich hab ganz oft Punkt eins und zwei rausgesucht.

Heimzu lange mit meiner lieben S getelt - ja man hat es nicht leicht aber leicht hat mans.

Warum fotographieren Japaner eigentlich alles und jeden?? Ob die keine Speichermöglichkeiten für Sinneseindrücke haben?? Die bekommen doch gar nichts mit von der Stadt, wenn sie nur nach Motiven suchen... Echt schlimm.

Engländer haben mich heute im S angequatscht. Die wollten Vegetarische Fertigessen haben. Und wussten nicht wo was drin ist, voll lustig. Hab dann mit denen zusammen was gesucht, was für die beiden geeignet war. Hab ein Huhn nachgemacht, weil mir Chicken und Duck nicht eingefallen ist. Die einfachsten Sachen. Echt peinlich.

Heimzu noch ein ganzes Stück mit AC telefoniert. Ist so lieb, dass ihr alle für mich da seid. Echcht schön zu wissen, dass man Freunde hat. Trotz allen stundenlangen Telefonaten bin ich mir nicht sicher, welche die Entscheidung die richtige ist. Ich glaub ich hab noch nie so lange über eine Sache nachgedacht. Und war mir noch nie so unsicher. Hat es in so einer Sache einen Sinn, wenn man sich nicht sicher ist. Normalerweise würde ich jedem raten der in so einer Situation ist, dass man sich in so einer Sache schon sicher sein muss. Ich weiß es nicht - da hängt irgendwie noch sooo viel dran..

Hab jetzt zwei Mitbewohner, die sind beide sehr nett und ganz zugänglich. Doc die passen in die Welt und vor allem fangen sie später an als ich. Das heißt, ich hab früh freie Bahn. Das gefällt mir.

So jetzt muss ich aber noch in bissl was machen... Bin zu gar nichts gekommen,w eil der Neue so viel redet...

Ich weiß es immernoch nicht. Ob ich es morgen weiß?? Wer weiß es?

2 Kommentare 9.11.09 20:06, kommentieren